Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Geschäftsfreunde,

gestatten Sie, daß wir Ihnen zunächst für das neue Jahr alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg wünschen. Heute möchten wir Sie wieder auf einige neue Entwicklungen in unserem Hause aufmerksam machen.

Vor nunmehr 4½ Jahren, im Sommer 1994 haben wir unsere Werkstatt- und Geschäftsräume in Korntal-Münchingen verlassen, weil dort keine Erweiterungsmöglichkeiten zur Bewältigung des anwachsenden Geschäftsbetriebes mehr bestanden, und sind in unsere jetzige Werkstatt in Kornwestheim gezogen. Damals entstand auf unsere Initiative die Kühner-Schempp GbR zur Herstellung alterungsbeständiger Kartonagen (NOMI-Box), die fortan die Räume in Korntal-Münchingen nutzte. Auch diese Firma entwickelte sich gut und benötigte mehr Platz, so daß im Herbst 1998 unsere alte Werkstatt wieder frei wurde.

Wir haben uns entschlossen, diese Räume ab jetzt wieder selbst zu nutzen und ließen uns dabei von folgenden Erwägungen leiten:

Diese Überlegungen und Entwicklungen legten nahe, die Werkstatträume in Korntal-Münchingen für genau diese Arbeiten zu nutzen. Jetzt sind schimmelbefallene Materialien wirklich räumlich von den anderen Objekten getrennt, in der Werkstatt in Kornwestheim geht es nicht mehr so gedrängt zu und der Komplex Bestandserhaltung hat gute Entwicklungsmöglichkeiten.

Zwei Arbeitsschwerpunkte sind gegenwärtig in Korntal-Münchingen konzentriert:

Massenkonservierung erfordert die Bewegung großer Bestände. Wir wollen flexibler werden und weniger als bisher mit Mietfahrzeugen arbeiten. Deshalb haben wir einen Lieferwagen angeschafft. Das ist auch eine Voraussetzung dafür, daß wir zukünftig bei Havarien sofort (also auch in der Nacht oder am Wochenende bzw. an Feiertagen) reagieren können.

Sie dürfen auf die nächsten Schempp-Infos gespannt sein, mit denen wir Sie über unsere Fortschritte informieren werden. Bis dahin grüßt Sie Ihre

Buch- und Graphikrestaurierung Schempp

Norbert Schempp


Bitte klicken Sie hier, um zur Schempp-Info Nr. 16 zu gelangen.