Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Geschäftsfreunde,

vor 10 Jahren, am 1. März 1989, habe ich die Buch- und Graphikrestaurierung Schempp gegründet. Sie ging aus der Buchbinderei Eugen Schempp hervor, die mein Vater – damals noch als Nebenerwerbsbetrieb – bereits seit 1956 führte.

Dieses Jubiläum ist im Vergleich zu dem Alter der Objekte, die wir für Sie restaurieren, eher unscheinbar, für mich jedoch Grund genug, eine Zwischenbilanz zu ziehen und mich bei Ihnen, meinen Kunden und Geschäftsfreunden, nicht zuletzt auch bei meinen Mitarbeitern herzlich für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit zu bedanken.

Nachfolgend einige Meilensteine, wichtige Daten und Ereignisse aus 10 Jahren Buch- und Graphikrestaurierung Schempp:

März 1989: Gründung der Buch- und Graphikrestaurierung Schempp am 1. März. Die Firma nimmt mit zwei Mitarbeitern auf 130 mē Werkstattfläche in Münchingen ihre Arbeit auf.

Januar 1990: Fertigstellung eines Anbaues mit 50 mē. Dadurch ist es möglich, eine Entsäuerungsanlage und eines der ersten Langsiebanfaserungsgeräte in Deutschland anzuschaffen und in Betrieb zu nehmen.

August 1991: Beginn der Zusammenarbeit mit der damaligen Firma Dieter Hebig, Archiv-Service Potsdam, jetzt Dieter Hebig, Archivberatung und Handelsvertretung in Berlin. Seitdem arbeiten wir kontinuierlich für die neuen Bundesländer, wo wir viele Kunden gewinnen konnten.

Dezember 1992: Als erste Firma in Deutschland bieten wir die Dienstleistung "Verfilmung während der Restaurierung" an.

Juni 1993: Die Buch- und Graphikrestaurierung Schempp erhält einen Förderpreis für erfolgreiche Existenzgründung im Handwerk.

August 1994: In Münchingen ist es zu eng geworden. Alle Erweiterungsmöglichkeiten sind ausgeschöpft, deshalb erwerben wir ein Gebäude in Kornwestheim. Hier arbeiten zunächst 7 Mitarbeiter auf 380 mē modern eingerichteter Werkstattfläche.

Januar 1995: Die neu gegründete Firma Kühner-Schempp GbR nimmt in unseren bisherigen Werkstatträumen in Münchingen die Produktion der NOMI-Boxen auf. Das sind alterungsbeständige, maßangefertigte Kartonagen für Archiv- und Bibliotheksgut, an deren Entwicklung die Buch- und Graphikrestaurierung Schempp bereits seit 1992 gearbeitet hat. Trotz der räumlichen und personellen Verbindungen zur Buch- und Graphikrestaurierung Schempp ist die Kühner-Schempp GbR eine eigenständige Firma, die sich der Entwicklung und Herstellung alterungsbeständiger Kartonagen widmet.

Juli 1996: Gemeinsam mit zwei Geschäftspartnern (Herr Michael Kühner, mit dem ich bereits die Kühner-Schempp GbR betreibe und Herr Günther Wegele, Inhaber der Firma Walter Klug & Co) Gründung der ARCHE GmbH. Diese Firma entwickelt und vertreibt alterungsbeständige Aufbewahrungsmittel für fotografische Materialien.

September 1996: Inbetriebnahme der neuen reinen Werkbank und des großen Unterdrucksaugtisches. Die reine Werkbank ermöglicht ein verstärktes Engagement auf dem Gebiet der Massenkonservierung.

Oktober 1997: Fünf Jahre nach dem Beginn der Verfilmung bieten wir – wiederum als erste deutsche Restaurierungswerkstatt – die "Digitalisierung während der Restaurierung" an.

Oktober 1998: Nachdem die Kühner-Schempp GbR in ein anderes Gebäude gezogen ist, werden die alten Werkstatträume in Münchingen wieder von der Buch- und Graphikrestaurierung Schempp genutzt. Sie nehmen den Bereich der Bestandserhaltung – zunächst mit den Arbeitsgebieten Digitalisierung und Trockenreinigung schimmelbefallener Materialien – auf.

März 1999: Mit 10 festangestellten, hochspezialisierten Mitarbeitern bieten wir auf 520 mē Werkstattfläche ein breites Spektrum von Dienstleistungen auf den Gebieten Restaurierung und Bestandserhaltung/Massenkonservierung für Archive, Bibliotheken, Museen und Sammlungen sowie für Privatkunden an.

Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen in den kommenden Jahren und wünsche mir, noch viele Jubiläen und Meilensteine der Entwicklung der Buch- und Graphikrestaurierung Schempp mitteilen zu dürfen.

Herzlichst Ihr

Norbert Schempp


Bitte klicken Sie hier, um zur Schempp-Info Nr. 17 zu gelangen.