Sehr geehrte Damen und Herren,

das gestiegene Auftragsvolumen im Bereich Bestandserhaltung und Schadensanierung und die gute Entwicklung des Bereichs Schutzverpackung für Kulturgut haben uns zu einer nochmaligen Kapazitätserweiterung veranlasst (zuletzt vor einem Jahr, vgl. Schempp-Info 26):
In Kornwestheim, nur wenige Autominuten von unserem Hauptsitz entfernt, haben wir eine Produktionshalle mit 300 m² Nutzfläche gemietet mit einer Option auf weitere 200 m².
Hier werden in getrennten Räumen

Neu eingehende kontaminierte Objekte werden außerhalb in unseren Räumen in Korntal-Münchingen zwischengelagert und zur Sterilisation vorbereitet. Erst nach ihrer Sterilisation kommen sie zur abschließenden Reinigung in die neuen Räume nach Kornwestheim.

Wir sind jetzt in der Lage, Bestände bis über 1.000 lfm. anzunehmen, zu bearbeiten und zu lagern, ohne externe Lagerkapazitäten in Anspruch nehmen zu müssen.


Hauptnutznießer der Erweiterung ist der Bereich Schutzverpackung für Kulturgut. Bisher haben wir die SchemppBoxen in unserem Hauptgebäude unter sehr beengten Verhältnissen angefertigt, wodurch wir uns in mancherlei Hinsicht beschränken mussten, z.B. bei der Materialauswahl und bei der technischen Ausstattung. Jetzt ist für Produktion, Technik und Materiallager genug Platz. Dadurch wurde es möglich, eine längst benötigte Rillmaschine und weitere Geräte anzuschaffen sowie die Standardmaterialauswahl zu erweitern.

Neues von SchemppBox:

Wir würden uns freuen, wenn Sie von unseren neuen Angeboten Gebrauch machen.


Auch in diesem Jahr beteiligen wir uns wieder an der Fachmesse ARCHIVISTICA, die am Rande des 73. Deutschen Archivtages am 18. und 19. September 2002 in Trier in der Europahalle stattfindet. Sie finden uns auf Stand Nr. 21 (gegenüber der Cafeteria).
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Norbert Schempp

Kornwestheim im August 2002


Bitte klicken Sie hier, um zur Schempp-Info Nr. 30 zu gelangen.