Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 23. bis zum 29. August findet der XV. Internationale Archivkongress mit dem Thema »Archive, Gedächtnis und Wissen« in Wien statt. Weil der Archivkongress 2004 im deutschsprachigen Raum stattfindet, verzichtet der Verein Deutscher Archivare dieses Jahr auf den Deutschen Archivtag und damit auch auf die jährliche Fachmesse »Archivistica«. Jedoch wird es auch im Rahmen des Internationalen Archivkongresses vom 23. bis zum 28. August eine Fachmesse geben. Trotz des damit verbundenen ungewöhnlich hohen Aufwandes beteiligen wir uns an dieser Fachmesse, weil das in diesem Jahr die einzige Gelegenheit ist, über den Rahmen einer Regionalveranstaltung hinaus mit Ihnen direkt in Kontakt zu treten. Wir laden Sie herzlich ein und freuen und auf Ihren Besuch an unserem Messestand. Sie finden uns auf Stand Nr. 5, neben unserem Kooperationspartner Neschen AG. Die Messe findet im Austria Center Vienna statt und ist täglich von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr, am 28. August bis 12.00 Uhr geöffnet. Informationen über den Archivkongress finden Sie unter www.wien2004.ica.org.


Nachdem wir in den letzten Jahren den Ausbau unserer Abteilung Bestandserhaltung und Schadensanierung mit teilweise hohem Investitionsaufwand vorangetrieben haben (siehe die letzten Schempp-Infos und natürlich im Internet unter www.bestandserhaltung.de), galt unsere besondere Aufmerksamkeit in diesem Jahr der Abteilung Digitalisierung und Verfilmung. Wie Sie wissen, bieten wir bereits seit 1992 an, Objekte während der Restaurierung zu verfilmen, um so Benutzungsmedien zu erhalten und das Original soweit wie möglich zu schonen.
1997 begannen wir damit, solche Objekte zu digitalisieren, zunächst mit einem schwarz/weiß- Aufsichtsscanner. Nachdem wir Erfahrungen gesammelt hatten, entschieden wir uns 1999, bei dem weiteren Aufbau dieses Bereichs mit der Fa. Zeutschel zusammenzuarbeiten. Zunächst arbeiteten wir mit einem Graustufenscanner OS 5000, mit dem wir den überwiegenden Teil der bei uns anfallenden Digitalisierungsaufgaben sehr gut bewältigen konnten. Jetzt sind wir noch einen Schritt weiter gegangen und haben einen Farbscanner OS 10000 angeschafft. Mit dieser Ausstattung können wir nahezu alle Digitalisierungsarbeiten im eigenen Hause ausführen, so dass die wertvollen Originale keinen weiteren Transporten ausgesetzt werden müssen.
Aus diesem Anlass haben wir unser nun schon in die Jahre gekommenes Informationsmaterial »Restaurierung und Verfilmung jetzt aus einer Hand« überarbeitet und legen Ihnen heute den neuen Prospekt »Digitalisierung und Verfilmung« vor, von dem wir hoffen, dass er Sie umfassend über unsere Angebote auf diesem Gebiet informiert und Sie dazu veranlasst, diese Leistungen zu testen und in Anspruch zu nehmen.*

Alle Informationen finden Sie auch unter www.schemppscan.de.


Neues von Schempp-Box (www.schemppbox.de):

Nachdem wir in den letzten Jahren einzelne Angebote in den Vordergrund gestellt und Sie über neue Entwicklungen in unserer Firma oder bei unserem Kooperationspartner, der Neschen AG mit ihren Archivcentern, im Detail informierten, möchten wir heute die Gelegenheit nutzen, um Sie noch einmal auf unser Gesamtkonzept eines Dienstleisters für alle Fragen der Bestandserhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut hinzuweisen und legen deshalb zu Ihrer Orientierung erneut unseren Hauptprospekt bei.*
Bitte besuchen Sie uns auch im Internet unter www.schempp.de, wo Sie neben ausführlichen Informationen über unsere Firma und ihre vier Bereiche auch aktuelle Angebote usw. finden.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Norbert Schempp
Unterschrift

Kornwestheim im August 2004


* Diese Anlagen wurden zusammen mit der gedruckten Schempp-Info per Post verschickt. Falls Sie nicht zu den Empfängern der gedruckten Schempp-Infos gehören, können Sie diese Unterlagen per e-Mail anfordern.


Bitte klicken Sie hier, um zur Schempp-Info Nr. 35 zu gelangen.